21:03 Uhr | 19.04.2015 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumSitemapInhaltsverzeichnis
 





Cafeteria im Spieker - jeden Donnerstag von 14:00 bis 18:00 Uhr



Weitere Meldungen
Foto
Mitgliederzahl soll steigen

BULDERN. Einen gut durchgearbeiteten Maßnahmen-Katalog, ein erfolgreiches Jubiläumsjahr und höhere Mitgliederzahlen konnte die Ortsgemeinschaft Buldern auf der Mitgliederversammlung verkünden. So stieg die Zahl der Mitglieder von 266 auf 274. „Wir wollen in diesem Jahr die Mitgliederwerbung verstärkt angehen“, so Vorsitzender Bernhard Lammers. Dafür soll in diesem Jahr ein Flyer an alle Haushalte verteilt werden. An anderer Stelle will sich die Ortsgemeinschaft dagegen etwas zurücknehmen. So wird es in diesem Jahr keine Stelen-Tour und keinen Heimatabend geben. Auch ein Konzert in der Alten Kirche wird erst für 2016 geplant. Dennoch ist die Ortsgemeinschaft nicht untätig. Neujahrsempfang und Bürgerstammtische haben schon stattgefunden. Am 9. April gibt es einen Termin mit allen Vereinen. Hier soll besprochen werden, was mit dem übrig gebliebenen Geld aus dem Jubiläumsjahr passiert. Am Ostersonntag werden nach dem Gedenkgottesdienst die Baumengel von Klaus Jahn auf dem Spiekerplatz aufgestellt. Lammers bedankte sich beim Jubiläums-Arbeitskreis sowie den Sponsoren und beteiligten Vereinen. Für Koordinator Rainer Dipp gab es ein Präsent. Nach Kassen- und Kassenprüfbericht wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Die anschließenden Vorstandswahlen gingen ebenfalls zügig über die Bühne. Vorsitzender Bernhard Lammers wurde ebenso einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt, wie Kassierer Karl-Heinz Volmer und die Beisitzer Hans Streitenberger und Jochen Wensing. Schriftführerin Cordula Schönthaler stellte sich nicht erneut zur Wahl, Daniela Eifert wurde für sie einstimmig zur neuen Schriftführerin gewählt. Auf eigenen Wunsch schied auch die zweite Schriftführerin, Monika Dreike, aus dem Vorstand aus. Ihren Posten übernimmt die bisherige Beisitzerin Elisabeth Mönning. Als neue Beisitzerin wurde Sieglinde Stoffel einstimmig gewählt. Auch einige kleinere Satzungsänderungen wurden einstimmig beschlossen. Über eine großzügige Unterstützung bei der Anschaffung von Böhm-Flöten darf sich der Spielmannszug Buldern freuen. Die Versammlung beschloss, den Spielmannszug, der bei vielen Veranstaltungen der Ortsgemeinschaft zugegen ist, mit 2500 Euro zu unterstützen.



weiter
Linie
Ortsgemeinschaft: Generalversammlung




weiter
Linie
Foto
Kriegsende in Buldern Kein Osterfest wie alle anderen

Buldern: Mit einem Gedenk- und Festgottesdienst in der Kirche St. Pankratius am Ostersonntag erinnert Buldern an die Ereignisse vor 70 Jahren, als das Dorf in den letzten Kriegstagen Schauplatz dramatischer Kämpfe zwischen deutschen und alliierten Truppen wurde. Zahlreiche Häuser gingen damals in Flammen auf und mehrere Menschen fanden den Tod.

Das Gerüst des Gottesdienstes steht, nun geht es nur noch um Einzelheiten der Feier, die mit dem Aufstellen der Baumengel von Klaus Jahn auf dem Spiekerplatz ihren Abschluss findet.

Wie groß das Interesse in Buldern an der lokalen Geschichte ist, zeigte sich im vergangenen Jahr, als Buchautor Dr. Dieter Potente bei einem historischen Rundgang an die Ereignisse während des Zweiten Weltkrieges erinnerte. Die Veranstaltung, die im Rahmen des Jubiläums zum 1125-jährigen Bestehen Bulderns stattfand, musste wegen der immensen Nachfrage wiederholt werden, ebenso wie der Filmabend über die Einnahme des Ortes durch die Alliierten. Der Historiker Dieter Potente wird gemeinsam mit Pfarrer Hempelmann die Predigt im Gedenk- und Festgottesdienst halten, daran erinnern, was geschehen ist und die Frage beantworten „was das für uns bedeutet“, so Hempelmann.



weiter
Linie
Termine
Impressionen
News-Ticker
 
 
 
0.07 sec. | 94865 Visits